02331 / 127 21 42 info@vb-dienstleistung.de JETZT ANFRAGENPlanen Sie mit uns:

Tierfreundliche
Gartengestaltung

Was wäre ein Garten, wenn die Artenvielfalt fehlt?

Um Ihren Garten in ein Zuhause für möglichst viele verschiedene Tier- und Pflanzenarten zu verwandeln, gibt es einiges zu beachten. So sollten Sie zum Beispiel Ihren Garten nicht einfach wahllos mit Beton zupflastern, Pestizide verstreuen oder alle paar Tage mit Rasenmäher und Heckenschere anrücken.

Wir möchten Ihnen auf diesem Wege ein paar nützliche Tipps und Tricks an die Hand geben, die Sie bei der tierfreundlichen Gartengestaltung unterstützen.

Heimische Pflanzen bieten eine Nahrungsgrundlage für viele Tiere

Damit Ihr Garten in voller Pracht strahlen kann, sollten Sie eine besondere Pflanzenauswahl treffen. Vor allem Insekten, wie Schmetterlinge oder Bienen, werden durch die Möglichkeit die Pflanzen zu bestäuben, angelockt. Zum Bepflanzen eignen sich dabei besonders heimische Pflanzen, die ideal auf die klimatischen Bedingungen angepasst sind und damit das Ökosystem Garten bereichern, statt es zu zerstören. Dabei wird in jedem Fall auch auf Pestizide verzichtet.

 

Achten Sie am besten auf eine ausreichende Auswahl an verschiedenen Pflanzen, um den Tieren ein breites Nahrungsangebot zu schaffen. Ein weiterer Vorteil: Auch für Sie zahlt sich der Anblick der vielfältig bunten Pflanzen aus.

Auch Vögel sollen sich in Ihrem Garten wohlfühlen und am besten in ihm auch einen Ort finden, an dem sie einen sicheren Unterschlupf finden

Ein Zuhause für die Tierarten

Besonders Hecken mit Dornen oder Stacheln bieten sich an. Diese können Vögeln ein Versteck bieten – ebenso stellen die Hecken und Sträucher eine Nahrungsgrundlage bereit. Auch Stauden, viele Blumen und Bäume helfen den Vögeln, einfach an Nahrung zu gelangen. Mit einem Nistkasten unterstützen Sie die Tiere zusätzlich während der Brut und erschaffen einen geschützten Raum für die Küken. Kleine Teiche oder Bachläufe dienen hier als Badestation, die die Vögel gerne nutzen.

Neben Vögeln und Insekten gibt es noch diverse andere Tiere, die sich in Ihrem Garten potenziell pudelwohl fühlen könnten. Mit Totholzhaufen, Laub und abgeschnittenen Ästen schaffen Sie beispielsweise Verstecke für Igel und andere Winterschläfer.

Sie sehen: Ihr Garten ist nicht nur eine Oase der Entspannung und Erholung für Sie, sondern kann auch zu einem Zuhause für unzählig viele Tiere werden – gestalten Sie Ihren Garten daher am besten so tierfreundlich, wie nur möglich.

Für weitere Fragen, Anregungen und Tipps stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Sie erreichen uns sowohl per E-Mail als auch telefonisch.

Anfrage für:

Wählen Sie ihre Projekte aus:

Kontaktieren sie mich bitte:

Datenschutzrichtlinien hier lesen.